Banner Collegium Polonicum

Polenstudien

Polenstudien / Polish Studies

Studiengang der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań (AMU) und der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (EUV)

 im Collegium Polonicum in Słubice

 

Studienplan

PDF DOC
LERNERGEBNISSE

PDF DOC

 

Hauptinformationen: Der Studiengang Polenstudien / Polish Studies ist ein Studiengang ersten Grades mit allgemeinakademischem Profil. Der Studiengang dauert 3 Jahre (6 Semester).

Ziele des Studiengangs:

  • der Erwerb von Kenntnissen der polnischen Sprache auf einem fortgeschrittenen Niveau;
  • der Erwerb von Kenntnissen über Polen, vor allem der polnischen Literatur, Geschichte und Kultur;
  • die Fortbildung in der zweiten Fremdsprache (für die, die sich für das EUV-Diplom interessieren, wird es die deutsche Sprache sein).

 

Die Lehrveranstaltungen werden von Lehrbeauftragen aus der AMU und der EUV im Gebäude des Collegium Polonicum in Słubice durchgeführt. Einige Lehrveranstaltungen können an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) sowie am Standort der AMU stattfinden.

 

Bewerbung:

Der Studiengang „Polenstudien“ richtet sich an Bewerber, die entweder keine polnischen Staatsbürger sind oder als polnische Staatsbürger im Ausland leben und die polnische Sprache nicht oder kaum beherrschen. Die Bewerbung für das erste Studienjahr erfolgt durch Einreichung der für die AMU notwendigen Bewerbungsunterlagen, bis der Numerus Clausus erreicht ist.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 8.10.2020 (https://rekrutacja.amu.edu.pl/kierunki-studiow/studia-o-polsce-slubice,471).

Die Bewerber sind verpflichtet, alle erforderlichen Dokumente im Onlinebewerbungsportal hochzuladen:

  • eine Datei mit einem Foto des Bewerbers (um den Personalbogen zu generieren);
  • eine Kopie des Abiturzeugnisses;
  • eine beglaubigte Kopie des ausländischen Dokumentes, das zur Aufnahme eines Hochschulstudium Herausgeberland berechtigt. (Es muss beglaubigt oder mit Apostille versehen worden sein);
  • eine Kopie einer Übersetzung des Dokumentes in polnischer Sprache, die von einem vereidigten Übersetzer erstellt wurde, der in die Übersetzerliste des Justizministerium der Republik Polen eingetragen ist, oder das vom Konsul der Republik Polen beglaubigt wurde, der in dem Land sein Amt ausübt, in dem das Dokument ausgestellt wurde;
  • eine Kopie einer Bescheidung des ausländischen Zeugnisses, dem polnischen Abiturzeugnis gleichwertig, die von dem zuständigen Bildungskurator herausgegeben wurde – wenn das ausländische Zeugnis nicht de jure oder anhand eines internationalen Abkommens als Dokument anerkannt ist, das die Person dazu berechtigt, einen Studiengang an einer Universität in Polen aufzunehmen;
  • eine Kopie eines Dokumentes, das Ausländern die Befugnis dazu bestätigt, den Studiengang unentgeltlich aufnehmen zu können;
  • bei Minderjährigen die Kopie der Einwilligungserklärung eines gesetzlichen Vertreters.

 

Die Studenten, die für den Studiengang Polenstudien an der AMU aufgenommen wurden, können auch an der EUV immatrikuliert werden, wenn sie die Anforderungen der deutschen Sprache und die anderen Pflichten, die aus den EUV Vorschriften abzuleiten sind, erfüllen, jedoch höchstens vor Beginn des fünften Semesters. Doppelt immatrikulierte Absolventen erhalten zwei Abschlusszeugnisse – das der AMU und das der EUV, nachdem sie die Pflichten erfüllt haben, die sich aus dem Studienprogramm ableiten.

 

Achtung! In dem akademischen Jahr 2020/2021 kann das erste Semester als Fernstudium durchgeführt werden, falls Probleme mit dem Erhalten eines Visums von Kandidaten des Studiengangs Polenstudien auftreten.

 

Studienprogramm

Das Studienprogramm setzt ein schrittweises Erlangen der sprachlichen Kompetenzen voraus. Vor dem Beginn des Studiengangs werden den zukünftigen Studenten Materialien zugesendet, damit sie die polnische Sprache auf dem Niveau A1 erlernen können.

Während des ersten Studiensemesters lernen die Studenten die polnische Sprache intensiv. Sie konzentrieren sich auch auf die zweite Fremdsprache und auf einführende Inhalte der Literaturwissenschaft. In den nächsten Stadien der Ausbildung erweitern die Studenten ihre Polnischkenntnisse, bauen ihr Wissen im Bereich polnische Literatur, zur Geschichte Polens, der Übertragung von Texten weiter aus und vertiefen ihre wissenschaftlichen Arbeitsweisen, die jedem Humanisten geläufig sein sollten. Dies wird von modernen Arbeitsmethoden unterstützt (viele Fächer bewerben in ihrer Selbstbeschreibung den Einsatz von Projektarbeiten und multimedialer Präsentationen, die von den Studenten selbstständig erarbeitet werden).

 

Warum wir?

  • Wir verfügen über professionelles und erfahrenes wissenschaftliches Personal aus den zwei Universitäten (AMU und EUV);
  • Wir geben Ihnen die Möglichkeit, zwei Abschlussdiploma zu erhalten (AMU und EUV);
  • Bei uns gibt es die Möglichkeit, sich für ein Sozialstipendium, ein Stipendium des Rektors nach dem ersten Studienjahr, ein Auslandsstudium für Studenten der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań und Erasmusstudenten zu bewerben;
  • Wir bieten Lehrgänge in dem modernen Gebäude Collegium Polonicum (die Hörsäle sind sehr gut ausgestattet, es gibt die Möglichkeit in Dolmetscherkabinen zu arbeiten, WI-FI, Klimaanlage) an;
  • Bei uns hat man mehr Fremdsprachenunterricht (Deutsch oder Englisch nach Wahl);
  • Studenten können die Sammlungen der zwei sehr gut ausgestatteten Bibliotheken benutzen: Bibliothek des Collegium Polonicum und Bibliothek der EUV in Frankfurt an der Oder;
  • Studenten können in komfortablen Studentenhäusern in Słubice untergebracht werden (garantierte Unterbringung für jeden Studenten); www.dsslubice.amu.edu.pl
  • Studiengang an der deutsch-polnischen Grenze, gleichzeitig nicht weit von Berlin und Poznań.

 

Weitere Karriere:

Dank der sprachlichen und kulturellen Kompetenzen stehen Absolventen der Fachrichtung Polenstudien vielfältige Karrierewege offen. Wie beispielsweise in Firmen auf dem multimedialen Markt, in Firmen am Verlags- und Übersetzungsmarkt, bei Nichtregierungsorganisationen und bei Firmen, die sich mit internationalen Kooperationen beschäftigen. Absolventen des Studiengangs Polenstudien mit allgemeinakademischem Profil sind auf Grund ihrer sprachlichen Fähigkeiten, ihrer Ausbildung im Bereich der Übersetzungstätigkeiten und ihrer wissenschaftlichen Arbeitsmethoden bestens auf einen weiterführenden Studiengang auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften vorbereitet.

 

Beispiele der Pflichtfächer:

  • Polnische Literatur
  • Geschichte Polens mit Elementen der Kunstgeschichte
  • Polnische Sprachpraxis
  • Fremdsprache in den Geisteswissenschaften
  • Sprachübertragung: Theorie und Praxis

Beispiele der Wahlfächer:

  • Tempel der Kunst: Wichtigste Museen in Polen und ihre Sammlungen
  • Städte Polens und ihre Geschichten
  • Deutsch-polnische kulturelle Beziehungen
  • Übersetzerwerkstatt
  • Sozial-politische Landschaft des gegenwärtigen Polens
  • Das gegenwärtige literarische Leben

Studiensprache:

Polnisch